Startseite
    Tücher
    Westen
    Das Neueste
    Neue Farben
  Über...
  Archiv
  Auftragsfärbungen
  Info Unikatgarne
  wollerey Termine
  miezerey
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   wollerey Shop
   Alpis Strickbuch
   Andreas Wollwelt
   Arlenes World of Lace
   Immlischer Garten
   Karfunkelgarten
   Kerstin
   Maschengold
   Minic
   Nicola
   Omamo
   Perlenschauer
   Seelenruhig





https://myblog.de/wollerey

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schlosserey Teil II

Am nächsten Tag war übrigens das Wetter so schön und sonnig, dass manche Teilnehmerinnen sich gar in den Schlosshof setzten um das schöne Umfeld und die nette Gesellschaft zu genießen. Schaut mal hier, Moni und Babs, so gemütlich zusammen.

Photobucket

Ein süßes Bild, oder? Kurz darauf kam eine Hochzeitsgesellschaft und nutzte das schöne Ambiente direkt daneben für schöne Fotos. War aber auch zu verlockend.

Die dekorativen Bänkchen wurden dann auch noch für andere Motive genutzt. Stellt euch mein Erstaunen vor, als unsere liebe Kundin Andrea, die ich ja nur als Strickerin kenne, ganz routiniert mit ihrem Spinnrad auftauchte und locker plaudernd Spule um Spule füllte. Musste mal ganz dreist fragen: "Strickst du eigentlich auch?"

Ha! Da hatte ich ja fies gepiekst und Andrea holte ihre kleine Schatztruhe hervor. Ein liebevoller Blick auf die "Strickbabies"

Photobucket

und heraus kam diese Pracht

Photobucket

Bin immer wieder selbst fasziniert, wie klein sich unsere feinen Sachen machen können. Ulle Ensemble, Herbstzeitlose, Thuja, Priya, Folds, Dreams of Madeira - alles dabei! Der helle Wahn. Ganz neu und noch nicht in der Galerie: die Weinprobe!

Photobucket

Von den Kennerinen unschwer als Kuscheltuch zu erkennen, hier aus Doppio mit Seide.

Photobucket

Es gab schon Anfragen, weil das Tuch auf der Startseite der HP ist, aber leider, leider gibt es diese Zusammenstellung nicht noch einmal. So ist es halt bei uns, nicht nur wenn Garne aus dem Sortiment laufen. Wenn weg, dann weg!

Wer jetzt denkt, das ist schon alles, was die überaus kreative Andrea macht, der irrt. Schaut mal diese tollen Schals an:

Photobucket

Sie sind in der sg. Nunofilztechnik hergestellt und da Andrea im Kerpener Raum spinnt, sei hier ein Link  gestattet, wo man so ein wunderschönes Bastelkit mit Anleitung erstehen kann.

Photobucket

Ach ja, es war auch noch Halloween

Photobucket

Wer lieber spinnt, kann übrigens auch den Kammzug erwerben, er ist mit Ashford in schönen Schattierungen gefärbt.

Ich fand die Schals ganz wunderbar weich und geschmeidig und da könnte ich doch mal schwach werden... ach, und weil ich so lange gebraucht habe, um den Blogbericht zu schreiben, hat mir Andrea schon Fotos vom "Schlossstrickzeug" schicken können. Voilà: Rousette

Photobucket

Die dekorative Fledermaus ist aus von Frau Strickreich handgezwirntem Garn mit Merino und Kaschmir und war Bestandteil des Ferienpaketes.

Das ging ja wieder schnell, liebe Andrea und traumschön geworden. Die Bilder auch, ich konnte mich kaum für eines entscheiden.

Noch mehr Fotoshooting gab es, als eine bezaubernde Teilnehmerin sich bereiterklärte, das seidige Nicola-Top für uns zu modeln. Dazu an anderer Stelle mehr, hier nur ein Bild von Model und Frau Strickreich, die immer behauptet, sie sei nicht mehr schlank

Photobucket

Unser zartes Model hat max. Größe 36, mehr muss dazu nicht gesagt werden, gell?

Frau Strickreich trägt übrigens das sowohl dekorative als auch wärmende Trigonatuch. In weich fallender Form aus Carmano mit 6er Nadeln schnell gestrickt, der Verbrauch hier knapp 160g. Da bleibt auch wieder genug übrig, um die beliebten Stülpchen zu stricken. Kein Foto von Stülpchen, wir waren weiterhin fleißig beim Beraten und Probieren. Habe ich schon erwähnt, dass das soviel Spaß macht? Wenn im nächsten Sommer unser Lädchen in der Mitte von Deutschland fertig ist *zappel herum* wird es genauso schön und absolut gemütlich! Der Beweis:

unter dem vorhandenen Linoleum kamen diese alten, schlosstauglichen Fliesen zum Vorschein:

Photobucket

Das wird nun ein schöner Essbereich, statt einer Küche und der bietet dann viel Platz für Besucherinnen und Strickinteressierte.

Auch die Spinnerinnen werden willkommen sein, das ist einfach so schön, wenn die Räder surren. Hatte ich auch schon gesagt, aber es fasziniert mich halt. Etliche liebe Teilnehmerinnen des Treffens im Schloss haben sich bereits angemeldet, wir freuen uns schon auf euch!

Besonders gefreut habe ich mich auch auf Steffi, die am Samstag als Austauschbesucherin für Astrid kam. Noch mehr gefreut hätte ich mich, wenn Astrid auch hätte kommen können, aber dieses Treffen holen wir noch nach, ist klar!

Steffi, die eigentlich als Tagesgast kommen wollte, hat dann die Gunst der Stunde genutzt und gleich noch eine Übernachtung eingeschoben. Das war auch gut so, denn Strickerin Steffi wurde heftig infiziert.

Photobucket

Hier seht ihr sie, wie sie eifrig ihr erstes "Artyarn" spinnt. Das ist ihr total gut gelungen und die fachkundigen Spinnpatinnen gaben ihr gleich mit auf den Weg: "Das bekommst du später niiiie mehr so ungleichmäßig hin, wenn du es möchtest!". Steffi, im nächsten Sommer sehe ich dich mit deinem Ashford im wollerey Hof *ggg*.

Wir hatten dann schon wieder viiiiel Spaß

Photobucket

wir alle!

Photobucket

Steffi hat spontan beschlossen, dass sie un-pe-tinckt mal eine neue Thuja stricken muss. Die letzte landete nämlich bei ihrer Nachbarin, der die Proportionen irgendwie viel besser passten. Frau Strickreich hat aber dankenswerterweise nach geraumer Zeit *hüstel unterdrückt*  die Anleitung für "Thuja-Petite" geschrieben, die für Steffi sicher besser passt. Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Zuvor gab es aber die Qual der Wahl vor dem großen Spiegel im Treppenhaus. Frau Strickreich sortiert noch einmal schnell

Photobucket

Dann werden die Farben an die Steffi gebracht. Hm. Was hat sie wohl genommen? Ich verrate es nicht, wir warten auf die Fotos. Sehr schön hier auch noch einmal das Trigona Tuch aus der Nähe zu sehen.

Photobucket

Claudia, das ist wieder so ein Klassiker, super!

Bei solchen persönlichen Beratungen kann man prima  eine sehr individuelle Farbzusammenstellung machen. Auch wenn jemand vom Grundsatz her seinen Farbtyp kennt, bieten einzelne Akzente doch immer wieder das besondere Etwas.

Ähnlich war es mit den Zusammenstellungen für Palatina.  Leider keine Fotos, aber es war wirklich schön, wie Steffi, Annette, Beate und Doris nebeneinander mit ihren neu erworbenen Peruben nadelten. Natürlich hatten wir Haspel und Wollwickler dabei, da konnte es gleich losgehen.

Es wurde da auch geribbelt *oops*, denn das Strickbild von dünnem Garn auf dickeren Nadeln ist nun mal nicht so gleichmäßig. Zum Glück gab es Vergleichspalatinen und man konnte sehen, dass sich das Maschenbild nach dem Waschen und simplem Spannen total verändert und wunderbar gleichmäßig wird.

Zum weiteren Glück ist unser hochwertiges Babyalpka total strapazierfähig und man kann theoretisch auch fünfmal ribbeln - das nur am Rande.

Mit den Bildern bin ich nun am Ende, es gibt sicher in dem einen oder anderen Blog noch Einiges zu sehen. Wenn ihr Bilder habt, bitte gerne im Kommentar verlinken.

Ein Foto fehlt mir besonders: Die liebe Steffi hatte für Frau Wollich eine wunderschöne Thuja in Meeresfarben gestrickt. Frau Wollich war auch vor dem Treffen extra beim Friseur, aber statt am Sonntagmorgen noch gemütlich Fotos zu machen und beisammen zu sitzen, mussten wir schon wieder einpacken.

Wir hatten zwar mit der Hotelmanagerin geklärt, dass wir in Ruhe nach Ende der Veranstaltung einpacken können, weil der Raum an diesem Tag nicht mehr gebraucht wurde, aber die Organisatorin bestand auf Veranstaltungsende 14:00 Uhr.

Meine Glosse zum Thema "Tolles Essen" habe ich wieder gelöscht, es wurde hier zuviel Text. Ein Bild wollte ich von der immer gleichen Hähnchenbrust (wahlweise mit Erbsen und Möhren oder mit Leipziger Allerlei ) mit verschiedenen Tütensoßen ständig neu benamst wirklich nicht machen.

Auch Fisch mit verkochtem Wirsinggemüse, Schweinefilet Madagaskar mit Ratatouille und die Krönung zum Abschluss: "Fischlasagne" mit Erbsen, Möhren, Ratatouille und vermutlich Fisch, riss mich nicht vom Hocker. Vermutlich Fisch heißt, dass da schlicht "Fisch" dranstand, so wie in den Tagen zuvor.

Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß beim Rätseln, was sich auf unseren Tellern und in Schüsselchen und Gläsern befand, ob die weiße geschmacksneutrale Cremesuppe Blumenkohl, Pilze oder gar Kapern enthielt und ob die gleiche Grundsubstanz auch für den Nachtisch genommen worden war, nur diesmal noch mehr angedickt und mit Himbeersirup übergossen.

Decken wir den Mantel des Grauens Schweigens über diese Großküchenverpflegung.

Insgesamt war dieses Treffen für mich / uns aber ein wirkliches Highlight.

Wir haben so viele liebe Menschen kennengelernt, so viele tolle Kontakte geknüpft und so viel Spaß gehabt. Das Resümmée ist auf jeden Fall total positiv und wir freuen uns schon sehr auf zukünftige Treffen im wollerey-Hof mitten in Deutschland.

Für das Catering und Übernachtungen hat sich übrigens schon das Landhotel Fasanenhof im Nachbarort empfohlen. Frau Wollich wurde dort kürzlich ganz köstlich mit frischen Produkten aus der Region bewirtet. Der Service ist herzlich und liebevoll, das passt zu uns .


 

 


11.11.09 16:14
 
Letzte Einträge: Winter ade mit kuscheliger Wolle, Umzug, Ostereier, Kuscheley, Farbspielereyen, Pullover in Kombination


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annette / Website (13.11.09 01:28)
Huhu Mausi!

Und ob das ein tolles Wochenende war! :-))

Essen - ist doch Nebensache. *ggg*

W I R haben uns alle gesehen und viel Spaß miteinander gehabt.

Diverse Nickelichkeiten hätten von der Organisatorin durchaus in seperaten Räumlichkeiten unter 6-8 Augen ausgetragen werden können.
So hätten sich nicht weit über 30 Personen hinter ihren Strickstücken oder Spinnrädern peinlich berührt verkriechen müssen....

Das waren 2 sehr unschöne Erlebnisse, die - für mich zumindest - einen sehr bitteren Nachgeschmack hinterlassen.

Aber ich bin dabei, die negativen Gedanken an dieses Wochenende zu verdrängen! ;-)

Ganz liebe Grüße aus dem kalten Windecker Ländchen,
Annette


Steffi Müller (13.11.09 07:49)
Wie heißt es:
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen....
Es war sooooooo schöööön ,vorallem das wir uns alle kennengelernt haben!
Die unschönen Seiten vergessen wir einfach ganz schnell und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Wollerey im nächsten Jahr!
Liebe Grüße
Steffi


Angelika / Website (13.11.09 11:11)
also ich glaube, beim nächsten Mal muß ich auch kommen....das klingt/liest sich soooooo verführerisch!

danke für den wunderbaren Bericht. Da muß das Strickerinnenherz einfach höher schlagen!

liebe Grüße, Angelika


Andrea F. (13.11.09 18:19)
Vielen Dank für den netten Bericht - und vorallem, dass Du die Erinnerung an die Fischlasagne wieder geweckt hast ! Nee - Spass beiseite: im Großen und Ganzen war es ein tolles Wochenende mit tollen Leuten (und Hirsch) - und ich freue mich schon auf unser nächstes Wollerey-Fan-Treffen.
Liebe Grüße aus dem usseligen Rheinland & grandioses Wochenende
Andrea


(14.11.09 13:29)
... und wie ich mich erst gefreut habe, dass die liebe Steffi meinen Platz übernommen hat. Vielen Dank, liebe Steffi !!! ... und wie traurig ich doch war, dass ich nicht dabei sein konnte. Aber, das nächste Treffen im kommenden Jahr ist ja schon angekündigt und das, unter anderer Organisation, wie man munkelt.
Tut mir sehr leid, liebe Teilnehmerinnen, dass ich durch meine Anmeldung und dann Nichtteilnahme wohl "Nickelichkeiten" ausgelöst habe. Aber wer kann schon ahnen, das die Organisatorin (heißt die jetzt so ?) so damit umgeht.
... und leider nein, liebe Dagmar, unsere Gräfin duldet nach wie vor keine anderen GötterInnen neben sich - die Katerchen können also nicht bei uns einziehen.
Wünsch Euch allen eine schöne Zeit, viele Grüße, Astrid

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung