Startseite
    Tücher
    Westen
    Das Neueste
    Neue Farben
  Über...
  Archiv
  Auftragsfärbungen
  Info Unikatgarne
  wollerey Termine
  miezerey
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   wollerey Shop
   Alpis Strickbuch
   Andreas Wollwelt
   Arlenes World of Lace
   Immlischer Garten
   Karfunkelgarten
   Kerstin
   Maschengold
   Minic
   Nicola
   Omamo
   Perlenschauer
   Seelenruhig





http://myblog.de/wollerey

Gratis bloggen bei
myblog.de





Viele Bilder der Garne und weitere Informationen gibt es auch auf unserer Homepage

Unikatgarne

sind zuallererst Garne, die es so, in dieser Färbung, nirgendwo mehr auf der Welt gibt. Ob diese Formulierung grammatikalisch richtig ist, bezweifle ich ein wenig, lasse mich also gerne eines Besseren belehren.

Wichtig ist auf jeden Fall Folgendes:

Meine Unikatgarne mit einer Bestellnummer stammen aus einer Färbung ( fachlich eher: einem Färbezug), weisen aber eine unterschiedliche Farbintensität, also leichte bis starke Schattierungen auf.


Selbstverständlich könnte ich auch Färbungen herstellen, die durchgängig sind, so wie es bei industriell gefertigten Massenprodukten der Fall ist, aber ich möchte gerne lebendige Farben erzeugen, Schattierungen erreichen, die im vollendeten Strickzeug Originalität zeigen. Zudem stellt diese Färbung den Nachweis dar, dass es sich beim verwendeten Garn um handgefärbtes Unikatgarn handelt.

Was tun, wenn man einen harmonischen Gesamteindruck bei größeren Strickstücken ereichen möchte, für die man mehrere Stränge eines Unikatgarnes verwenden will?

Ganz einfach: verwenden Sie immer zwei der Knäuele abwechselnd! Nehmen Sie z.B. Knäuel 1 für die erste Reihe, Knäuel 2 für die 2. und 3. Reihe usw.

Und wenn Sie nicht möchten, dass beide Knäuele gleichzeitig enden, hören Sie mit einem nach ungefähr der Hälfte auf und setzen dafür Knäuel 3 ein.

So ist es gewährleistet, dass Sie ein Strickunikat herstellen, das farblich auf jeden Fall harmonisch wirkt.

Insbesondere beim Färben mit intensiven Farben wie Rot, Blau und Schwarz kann es geschehen, dass die Garne nach dem Waschen noch etwas "ausbluten". Ich wasche die Stränge nach dem Färben mehrfach und spülen sie sorgfältig, um Farbüberschüsse zu entfernen, dennoch kann es vorkommen, dass die Garne beim Verstricken einen leichten Farbüberschuss abgeben.

Sollte also einmal der "Spannfinger" beim Stricken einen kleinen Farbstreifen aufweisen: diese Farbe wäscht sich beim Händewaschen problemlos ab, ist jedoch ein Signal, dass das verwendete Garn einen Farbüberschuss s.o. birgt.

Das Strickstück zunächst auf jeden Fall separat waschen, evtl. über Nacht in sehr heißem Essigwasser abkühlen lassen.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung